· 

Was ist ein Projekt-Kaffee?

Lokale Verbundenheit und Identifikation sollen dazu genutzt werden, um ärmeren Regionen bescheidenen Wohlstand, Gesundheit und Bildung zu ermöglichen. Die wunderbaren Geschichten und Menschen, die hinter diesen hervorragenden Produkten stehen, helfen wiederum dabei, immer mehr Menschen für den fairen Handel zu begeistern.

Wie bei unserem RWANDA Nova Café de Mamas

 Von uns nur liebevoll „unser Frauenpowerkaffee aus Ruanda“ genannt. Er stammt aus einer Genossenschaft von Kaffeeplantagen auf denen ausschließlich Frauen das Sagen haben. Sie pflegen die bäuerliche Kultur, die das Land schützt und tragen dazu bei, dass großartiger Kaffee die Welt ein wenig besser macht. 

Weitere hervorragende Projektkaffees, die wir anbieten:

  • Nicaragua Miraflor Esteli Organic

Unser Kaffee, mit dem wir auch die Rettung der Stephansdom-Orgel unterstützten wird von der Kooperative UCA Miraflor angebaut. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, der Landflucht entgegenzusteuern sowie zur Verringerung der Familienarmut beizutragen.

  • Brasil Lambari Circuito das Aquas

Dieser Kaffee ist Teil des Coffee Kids Programms. Junge Kaffeefarmer lernen hier, wie sie ihr eigenes Kaffee-Business nach modernen ökologischen Standards gründen. Das mindert die Landflucht und schaffte eine Zukunftsperspektive für die Region. Die Packung dieses Kaffees ziert übrigens bewusst eine fröhliche Kinderzeichnung, gestaltet von den "Männern" des Hauses. 

Und was ist nun unser Kunstprojekt-Kaffee?

Zunächst einmal eine gute Sache! Dann eine Menge Spaß! Und natürlich eine unendlich schöne Win-Win-Win-Geschichte. „Bei der Umsetzung unseres Ansatzes ‚global denken, lokal handeln‘, wie er auch bei diesem Projekt verwirklicht ist, hatten wir von Anfang an die Idee, positive und kreative Menschen miteinander zu vereinen“, so Diplom-Kaffeesommeliere, Barista und Röstmeisterin Silvia Maino. „Gelegentlich stellen wir ganz besondere Kaffees bei Länderabenden vor oder verbinden sie mit einzigartigen Persönlichkeiten. Ein Beispiel dafür ist unser India Pampadampara, den wir speziell für die Band „Marina & The Kats“

rösten. Die Verpackung des Cafe de Frontera aus Bolivien hat der internationale Künstler Markus Kravanja entworfen. Das Design für den neuen Kaffee aus Malawi (Pamwamba AA Plus) stammt aus der Feder des Zeichners Günther Gerger. Sie zeigt unser Firmen-Maskottchen Rudl Anatol Semmelschmarrn. 

Weitere hervorragende Projektkaffees im Angebot:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0